7. Juni 2021

Monatsübung SLRG – Baderegeln

Trotz Regenwetter versammelten sich die Samariter mit Regenjacke und Schirm bewaffnet im Wiler Bädli.  Samariterin und Rettungsschwimmerin Silvia Abegg hat zusammen mit SL/KL Brigitta Rohrer und zwei Figurantinnen eine interessante Übung vorbereitet über die
sechs SLRG-Baderegeln:
–  Kinder nur begleitet ans Wasser lassen – kleine Kinder in Griffnähe beaufsichtigen
–  Nie alkoholisiert oder unter Drogen ins Wasser! Nie mit vollem oder ganz leeren Magen schwimmen
–  Nie überhitzt ins Wasser springen – Der Körper braucht Anpassungszeit
–  Nicht in trübe oder unbekannte Gewässer springen – Unbekanntes kann Gefahren bergen
–  Luftmatratzen und Schwimmhilfen gehören nicht ins tiefe Wasser – sie bieten keine Sicherheit
–  Lange Strecken nie alleine schwimmen – auch der besttrainierte Körper kann eine Schwäche erleiden

Silvia erzählte von ihren eigenen Erfahrungen als Rettungsschwimmerin und Schwimmaufsicht und betonte, wie wichtig es ist, die Baderegeln zu beachten. Nicht nur die Badegäste sind im Blick zu behalten, sondern auch Strömung, Gewitterwolken, Wasserstand, Tosen des Baches, Sturm-Warnlichter, Sonnenschutz, Schwimmhilfen, Verpflegung, Getränke, usw. 
Ebenso wichtig ist eine richtige Ausrüstung:
Eine Taucherbrille zum Tauchen, keine Schwimmbrille, sie kann Augenverletzungen auslösen.
Der Sonnenhut sollte luftdurchlässig sein; ein Hut der dicht macht, kann Schwindel, Kopfschmerzen, Überhitzung oder Hitzestau auslösen.
Nach üppigem Essen nicht schwimmen gehen, der Körper benötigt die Energie fürs Verdauen. Der Schwimmer könnte bewusstlos werden. Ebenso ist es nicht ratsam, mit Hunger zu schwimmen. 

Im praktischen Teil konnte am Ufer des Sarnersees geübt werden, wie Schwimmhilfen richtig zugeworfen werden, damit sich der zu Rettende daran festhalten kann.
In einem Parcours mussten die wichtigsten Flusssignale benannt, eine Schnittwunde am Bein versorgt, bei einem Sonnenbrand mit Kopfschmerzen geholfen und die Theorie des SLRG- Jugendbrevets beantwortet werden. 

Herzlichen Dank für diese tolle Übung!