6. Januar 2020

Jahres-Auftakt Samariterverein Sarnen

Naheliegend, dass an der ersten Monatsübung vom Jahr statt der drei Samariterlehrer die drei Könige auf Besuch bei den Samaritern waren! 
Jeder König hatte ein Schatztruckli dabei; da waren jedoch nicht Gold, Weihrauch und Myrrhe darin, sondern gute Wünsche und liebe Gedanken für das neue Jahr:
Mut zum Helfen, zum Stützen und Unterstützen, eigene Fähigkeiten weiterentwickeln, spannende Übungen und viel Neues dazulernen, Freundschaften pflegen, unvergessliche Momente erleben und zusammen lachen. 

Nachdem die zwei grossen Königskuchen die Runde gemacht hatten, standen auch die zwei Samariter-Könige fest. Diese durften das Programm wählen für die erste Monatsübung. So wurde bei der Gruppe von Peter das Thema Bodycheck aufgefrischt:
Patient immer zuerst ansprechen, sich vorstellen, fragen was geschehen ist, wo es weh tut. Mobilisation so wenig wie möglich, soviel wie nötig. Je nachdem, wie und wo der Schmerz angezeigt wird, kann der Samariter die weiteren Schritte abwägen: kann der Patient verabschiedet, heim begleitet oder muss er dem Rettungsdienst übergeben werden?

Für die zweite Gruppe wurde das Thema Aktives Situationstraining im Basic Life Support gewünscht. Bei Sonja wurde fleissig am Phantom BLS-AED geübt; Herzdruckmassage, Beatmung und weitere Massnahmen zur Kreislaufunterstützung. Auch die Handhabung des Defi-Gerätes konnte geübt werden. Sonja erklärt: man muss spüren, hören und Alarm schlagen. Gerade für die neuen Mitglieder war das eine spannende Erfahrung und es gab von Sonja viele Informationen über Druckpunkt, Drucktiefe, Elektrodenbefestigung uvm. 

Plötzlich ertönte draussen ein lauter Knall: ein Feuerwerk wurde gezündet, das nicht ohne Folgen blieb: die beiden angetrunkenen „Züsli-Buebe“ Peter und Walti haben sich dabei Verbrennungen im Gesicht und zwei abgetrennte Finger zugezogen…. Die beiden Patienten wurden von den Samaritern prima betreut und versorgt, in Absprache mit den Helfern wurde auch die Ambulanz avisiert. – Top!

Anschliessend  hat – der inzwischen im Gesicht schwarz verschmierte König – Peter noch ein paar Informationen bekannt gegeben und Silvia konnte einige Helfer für die nächsten Sanitätsdienste rekrutieren. Brigitte gab noch die nächsten Termine bekannt:
Blutspenden am 14. Januar / Nothelferkurs am 17./18. Januar / nächste Monatsübung am 3. Februar (unter Strom) und Generalversammlung am Freitag, 28. Februar im Peterhof, Sarnen (Einladung folgt). 

Herzlichen Dank an die Kursleiter, das war ein spannender und lehrreicher Abend!
Zum Abschluss wünschten sich die Teilnehmenden nochmals das Beste für das Neue Jahr, im Wissen, dass Begegnungen mit Menschen das Leben lebenswert machen.

Allen Samaritern wünsche ich ein gesundes, spannendes und erfolgreiches 2020.
Eure Präsidentin
Brigitte

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.